06201 - 290 92-14
info@lebendiges-weinheim.de

Startseite

Menschen, Pflanzen, Sensationen

Weinheim, wie wir es kennen und lieben – sonniges Wetter, gutgelaunte Menschen und eine blumige Stimmung in der ganzen City

Pflanzen, Blumen, Blüten soweit das Auge reichte.

Der Pflänzeltag 2017 in Verbindung mit dem verkaufsoffenen Sonntag ist einfach eine rundum gelungene Veranstaltung, die wir vom Verein Lebendiges Weinheim auch immer wieder gerne für unsere attraktive City organisieren.

Pflänzel-Kerwe!
Über 10.000 Menschen genossen eine blühende City.

Weit über 10 000 Menschen besuchten eine bunt blühende Innenstadt und sorgten dafür, dass die Stadt so lebendig wie an Kerwe war. Uns als Einzelhandelsverein macht das schon ein bisschen stolz, dass Weinheim gerade in letzter Zeit als zunehmend attraktive Einkaufsstadt gerne besucht wird.

Auch der ein der andere bunte Vogel wurde gesichtet.

Unsere charmanten Blumenmädchen wurden übrigens nicht müde mit einem kleinen Rosengruß den Besuchern eine Freude zu schenken.

Unsere Rosenmädchen verteilten duftige Grüße.

 

Lebendige Bäumchen gegen Sorgen

Verein „Lebendiges Weinheim“ spendete über 1000 Euro an den Kinderförderfonds Neckar-Bergstraße

Hans Krüger (Sanitätshaus Krüger), Silvia Mayer (Buchhandlung Schäffner) und Dr. Heiko Pult (Optik Riede) übergeben dem Kinderförderfonds die Spende vom Verein *Lebendiges Weinheim*.

Es war eine gelungene Aktion in der Vorweihnachtszeit: Der Verein „Lebendiges Weinheim“ hatte extra von Weinheimer „Promis“ bemalte Holzbäumchen in der Weinheim Galerie für einen guten Zweck versteigert. Die individuellen Kunstwerke –zum Beispiel aus dem Pinsel der Krimiautorin Ingrid Noll, der Jazz-Pianistin Anke Helfrich, OB Heiner Bernhard oder des in Weinheim wohnenden Hoffenheim-Profis Lukas Rupp, brachten bei der Versteigerung einen beachtlichen Erlös ein. Mehr als 1000 Euro – exakt sind es 1015 Euro – sind zusammengekommen. Diese Summe übergaben jetzt Silvia Mayer, Dr. Heiko Pult und Hans Krüger für den Vorstand des Vereins „Lebendiges Weinheim“ an Bärbel Morsch, die für die Diakonie und die Caritas den Kinderförderfonds Neckar-Bergstraße verwaltet. Mit Geld aus dem Fonds, der vom Kirchenbezirk unter Schirmherrschaft des Weinheimer Oberbürgermeisters getragen wird, unterstützt das Projekt sozial- und einkommensschwache Familien, damit deren Kinder am gesellschaftlichen Leben teilhaben können – zum Beispiel mit Zuschüssen zum Landschulheimaufenthalt, zu Ausflügen oder auch bei Sportkleidung, die sich die Familie sonst nicht leisten könnte. Die Bedürftigkeit wird in jedem Einzelfall vom Kinderförderfonds geprüft. Bärbel Morsch bedankte sich bei den Spendenüberbringern und betonte, dass es insbesondere im Weihnachtsgeschäft wichtig ist, an Menschen zu denken, die nicht viel Geld haben.

Die Abordnung des Vereins „Lebendiges Weinheim“ vergewisserte sich im Gespräch mit Bärbel Morsch, dass mit der Aktion der richtige Personenkreis erreicht wird. Die Leiterin des Diakonischen Werks in Weinheim berichtete, dass der Kinderförderfonds in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert. Pro Jahr konnte die Einrichtung dabei im Durchschnitt zwischen 40 000 und 50 000 Euro an bedürftige Familien vergeben – und damit einige Sorgen auflösen.

Info: Spendenkonto – Kinderförderfonds Neckar – Bergstraße: Diakonisches Werk 
Kontonummer 54 06 609 bei der Volksbank Weinheim, BLZ 670 923 00 IBAN DE 80 6709 2300 0005 4066 09, BIC GENODE61WNM

Online-Marktplatz

Das Argument vieler Kunden ist bekannt: „Ich würde ja in Weinheim einkaufen, wenn ich wüßte, wo ich was bekomme“. Mit dem Online-Marktplatz hat der Kunde die Möglichkeit von Zuhause aus – auch ausserhalb der Öffnungszeiten – zu recherchieren, wo er was in Weinheim kaufen kann.

Wir wollen das Einzelhandelsangebot Weinheims (Marken, Produkte und Dienstleistungen) für Verbraucher und Kunden überschaubarer und transparenter machen und zwar kostengünstig, leicht zuhandhaben und orientiert an den jeweiligen Wünschen und Möglichkeiten der beteiligten Partner.

Wer steht dahinter?

Das Lebendige Weinheim, Stadt-und Tourismusmarketing und die Wirtschaftsförderung der Stadt Weinheim machen sich gemeinsam für dieses Projekt stark.

Wir bieten allen Weinheimer Einzelhändlern die Möglichkeit, unabhängig von technischer Ausrüstung und „Medienengagement“ präsent zu sein und gefunden zu werden. Der Online-Marktplatz ermöglicht die Online Recherche ohne den Kunden ans Internet zu verlieren. Der Vorort-Einkauf wird bequemer und leichter gemacht.

Weitere Details finden Sie in unserem Flyer Weinheim Online. Nutzen Sie auch gerne unser Anmeldeformular

 

Lebendiger Advent

Die Weinheimer Wichtel wichteln wieder.

Die Weinheimer Wichtel wichteln wieder.

Am Samstag vor dem zweiten Advent, am 3. Dezember, schicken wir wieder die putzigen Wichtelkinder durch Weinheims Innenstadt. Mit ihren drolligen roten Umhängen und Mützen sind sie ein Farbtupfer in der Weihnachtszeit und erfreuen die Kunden mit feinen Pralinen aus der Chocolaterie Cacao

Weihnachten am Windeckplatz (c)NANNI

Weihnachten am Windeckplatz
(c)NANNI

Der Tannenbaum inmitten der Fußgängerzone auf dem Windeckplatz wird vom Verein „Lebendiges Weinheim“ auch in diesem Jahr mit roten Kugeln geschmückt, dazu gibt es um 16.15 Uhr einen Auftritt des Posaunenchors der Peterskirche um. 

Eine neue Aktion unseres Vereins Lebendiges Weinheim prägt den Samstag vor dem dritten Advent: am 10. Dezember. Um 11 Uhr  wird der Kabarettist und Literat Dr. Markus Weber in der Weinheim Galerie zehn Bäumchen versteigern, die von Weinheimer Persönlichkeiten bemalt wurden: unter anderem von Ingrid Noll und Fußballprofi Lukas Rupp. Der Erlös kommt dem Kinderförderfond Neckar Bergstraße zugute.

Zusammen mit der Stadt Weinheim finanzieren wir auch die Weihnachtsbeleuchtung, die zu einem stimmungsvollen Bummel durch die City einlädt. Dazu nimmt der Verein gerne auch Spenden entgegen, auf dem Konto DE 79 6705 0505 0063 0197 71 bei der Sparkasse Rhein Neckar Nord oder bei der Volksbank Weinheim unter DE 36 6709 2300 0001 4950 03.

Lebendige Bäumchen

Der Vorstand im kreativen Bäumchenwald

Der Vorstand im kreativen Bäumchenwald

Lebendiges Weinheim ist wieder kreativ  – wie die Weinheimer selbst.

Der Hahn lebt! ... Ingrid Nolls Hahn ist gar nicht tot!

Der Hahn lebt!
… Ingrid Nolls Hahn ist gar nicht tot!

Ein kreativer Bäumchenwald ist in der Weinheim-Galerie ausgestellt und wartet auf seinen großen Tag. Weinheimer Persönlichkeiten – von Ingrid Noll über Lukas Rupp, Anke Helfrich bis hin zu Heiner Bernhard – haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Am Samstag vor dem dritten Advent, am 10. Dezember, um 11 Uhr, werden die bunten Bäumchen von Auktionator Dr. Markus Weber versteigert.  Der Weinheimer Apotheker, Kabarettist und Literat bietet die Bäumchen meistbietend zum Kauf an. Der Erlös kommt dann direkt dem

Es gibt auch einen sportlichen Hoffenheim-Baum von Lukas Rupp persönlich gestaltet.

Es gibt auch einen sportlichen Hoffenheim-Baum von Lukas Rupp persönlich gestaltet.

Kinderförderfonds Bergstraße-Neckar zugute, der Kinder aus sozial schwachen Familien unterstützt. Zur Versteigerung kann jeder kommen – zum Mitbieten oder zum Zuschauen.

online schauen – offline kaufen!

Die *Eltern* des Online-Marktplatzes in Weinheim präsentieren stolz ihr *Baby*. v.l. Hans Krüger, Silvia Mayer, Miriam Godau, Marco Ripanti, Ruth Kinzel, Maria Zimmermann, Jens Stuhrmann, Karin Sattler

Die *Eltern* des Online-Marktplatzes in Weinheim präsentieren stolz ihr *Baby*.
v.l. Hans Krüger, Silvia Mayer, Miriam Godau, Marco Ripanti, Ruth Kinzel, Maria Zimmermann, Jens Stuhrmann, Karin Sattler

Wo gibt es in Weinheim eine Ansichtskarte? Wo den Hosenknopf, und wann hat das Geschäft geöffnet, das man ansteuern will? Antworten auf diese Fragen gibt es jetzt auf der neuen Internetseite Einkaufen-in-Weinheim.de – einem Gemeinschaftsprojekt des Stadt- und Tourismusmarketing, des Vereins „Lebendiges Weinheim“ und der Wirtschaftsförderung. Das Online-Portal ist am Montag, 18. Juli mit dem Angebot von mehr als 40 Weinheimer Geschäften in die erste Phase gestartet.

Und so geht es: Wer bestimmte Produkte und Marken sucht, findet ab sofort im Internet eine Übersicht jener Weinheimer Geschäfte, die diese anbieten. Denn man weiß:  Mindestens jeder zweite Konsument informiert sich vor dem Einkauf online über das Angebot. Dieses Konsumverhalten nimmt das Projekt jetzt auf. Allerdings: Anders als bei Online-Einkaufsportalen, die mit Online-Shops und einem Online-Vertrieb arbeiten, soll das Weinheimer Portal den stationären Einzelhandel in der Stadt stärken. Denn der Einkauf selbst findet in der City statt – auf Augenhöhe mit dem Einzelhändler. Der facettenreiche Einzelhandel und insbesondere die attraktive Innenstadt mit ihrer hohen Aufenthaltsqualität sei nach wie vor ein besonderes Weinheimer Standortmerkmal, betonte City-Managerin Maria Zimmermann. Silvia Mayer, Einzelhändlerin im Vorstand des Vereins „Lebendiges Weinheim“ mit eigener Buchhandlung in der Hauptstraße, verspricht: „Wir wollen ja gerade den persönlichen Kontakt mit dem Kunden pflegen und dadurch ein Einkaufserlebnis bieten.“

„Online und Offline, also das Internet mit dem stationären Einzelhandel zu verbinden“, betonte Weinheims Wirtschaftsförderer Jens Stuhrmann, sei ein Zukunftsmodell. „Auf Dauer eine Stärkung der Innenstadt und ihrer hohen Aufenthaltsqualität“ erwarten alle, die hinter dem Online-Marktplatz stehen. Im Internet aussuchen – aber das Geschäft persönlich aufsuchen, lautet das Motto. „Für uns ist das auch eine Frage von Verlässlichkeit und persönlicher Kundenbindung“, beschreibt Silvia Mayer.

Nach dem ersten Einpflegen der Daten und der Suchmaschinen-Optimierung ist das Portal jetzt online. Jedes Weinheimer Einzelhandelsgeschäft hat die Möglichkeit, sein Angebot individuell und frei mit verschiedenen Bildern, Filmen und Texten darzustellen.

In einer zweiten Phase sollen Geschäfte die Möglichkeit haben, besondere Aktionen werbewirksam zu platzieren.

Der Überblick der Waren, Produkte und Marken ist schon beim Start schwer beeindruckend: Zum Auftakt präsentiert sich der Weinheimer Einzelhandel mit rund 700 Produkten und mehr als 600 Marken. „Alleine das ist schon einmal eine starke Botschaft nach draußen“, erklärte Silvia Mayer vom Vorstand des Vereins „Lebendiges Weinheim“.

„Und es ist nur ein Anfang“, ergänzte Stadt- und Tourismusmanagerin Maria Zimmermann. Die Palette sei noch größer und man sei davon überzeugt, dass sich im Laufe der nächsten Zeit noch mehr Einzelhändler beteiligen werden. „Je gemeinsamer, desto stärker“, appellierte sie an derzeit noch abwartende Ladengeschäfte.

Kernstück der neuen Seite ist die Suchfunktion. Bei der Eingabe eines Suchbegriffes wird im Hintergrund das Angebot von allen gelisteten Einzelhändlern nach dem Gesuchten durchforstet. Die Suchfunktion berücksichtigt neben den Produkten und Marken auch Adressen und Branchen der jeweiligen Geschäfte.

Die Suchergebnisse sind einheitlich gestaltet. Jeder Geschäftseintrag besteht aus einem Foto des eigenen Ladens, den Öffnungszeiten, der Adresse inklusive GPS-Angabe für die Navigation sowie der Möglichkeit, direkt Kontakt aufzunehmen. Für die einheitliche Darstellungsweise wurde jedes Geschäft exklusiv von Fotostudio Foto Witt in seiner Ladenansicht abgelichtet. Außerdem hat Fotografin Ilona Andersen Fotos vom Weinheimer Einkaufsleben erstellt, die auf der neuen Internetseite zu sehen sind.

Der Vorteil der Listung auf Einkaufen-in-Weinheim als Ergänzung zur eigenen Internetseite ist die gebündelte, gemeinsame Werbung. Geschäfte, die mit ihren Angeboten in Suchmaschinen gefunden werden, können in Zukunft im lokalen Umfeld profitieren. Weiterer Vorteil: Die Kunden können per E-Mail immer direkt mit dem Einzelhändler in Kontakt treten; sie können sich zum Beispiel eine Ware zurücklegen lassen oder nach der Dauer der Verfügbarkeit fragen. Suchmaschinenoptimierung und regionale Werbung sind Teil des Angebotes von Einkaufen-in-Weinheim, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Godau, die mit ihrer Agentur 42medien das Projekt betreut. Die beteiligten Einzelhändler können selbst ihren Eintrag aktualisieren und so beispielsweise auf Neuheiten hinweisen.

Klassische Werbemaßnahmen wie Anzeigen und Plakate sorgen für die Verbreitung der neuen Adresse im Internet.

und das sagt die Presse:

Weinheimer Nachrichten   Rhein-Neckar-Zeitung

 

Neuer Einkaufsführer ist da!

Auf einen Blick alles finden, was die Weinheimer Innenstadt so attraktiv macht.

Einkaufsführer Weinheim

 

 

 

Blühende Impressionen vom Pflänzeltag 2016

Der Regenschirm konnte zu Hause bleiben – Petrus ist definitv ein Weinheimer!

Die Innenstadt hat am Sonntag, 17. April einen blühenden, bunten Teppich ausgerollt und Weinheim in ein charmantes Frühlingsparadies verwandelt. Der Verein Lebendiges Weinheim hat zusammen mit den Einzelhändlern attraktive Aktionen organisiert und wieder einmal dafür gesorgt, dass sich Weinheim von seiner schönsten Seite präsentiert.

Fotos: (c)NANNI

 

 

Weihnachtlicher Laternenglanz

Stimmungsvolle Laternenlichter in der City (c)NANNI

Stimmungsvolle Laternenlichter in der City
(c)NANNI

In diesem Jahr hat sich der Verein Lebendiges Weinheim etwas Neues ausgedacht, um das Bummeln in der Vorweihnachtzeit noch attraktiver zu machen: im gesamten Stadtgebiet sind 85 stimmungsvolle Laternen vor den Geschäften aufgestellt, die den Kunden den Weg durch ein weihnachtliches Weinheim weisen. Zusätzlich zur geschmackvollen Weihnachtsbeleuchtung mit den klassischen ‚Herrnhuter Sternen‘ von der Bahnhofstraße über die Fußgängerzone bis hin zum Marktplatz, wird die Stadt in ein weihnachtliches, gemütliches Licht getaucht.

Die Idee des Vorstandes wurde von den Weinheimer Einzelhändlern gerne angenommen, und in dieser Aktion zeigt es sich besonders deutlich, dass man im wahrsten Sinn des Wortes: gemeinsam heller leuchtet.

Die Kunden freut’s, denn was gibt es Schöneres, als bei Lichterglanz und Kerzenschein in der Weihnachtszeit durch die Stadt zu bummeln.

Auf dass der Sommer nie zu Ende geht

WeinheimerHerbstMZWeinheimer Herbst war gar kein Herbst

Den Sommer verlängern, das können wir Weinheimer sehr gut, und dieses Jahr hat es besonders gut geklappt. Bei geradezu hochsommerlichen Temperaturen war die Innenstadt ein richtiger *Hotspot*. Mit der Partnerstadt Cavaillon kam ein Hauch Provence in die Stadt, und lockte mit saftigen Melonen, duftigem Lavendel und aromatischen Kräutern.  Am verkaufsoffenen Sonntag präsentierte sich der Weinheimer Einzelhandel von seiner aktiven Seite. Überall in der Stadt gab es attraktive Angebote für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Man konnte sich treiben lassen zwischen bunten Verkaufsständen mit kreativen Handarbeiten, chicen Modenschauen, Bücherflohmarkt und Kinderbasteleien. Wer dann noch Energie hatte, konnte auf dem Dürreplatz zu fetzigen Sounds so richtig abrocken.

Wieder einmal mehr hat Weinheim sich von seiner sonnigen Seite präsentiert. 

 

FlyerWeinheimerHerbst2016