06201 - 290 92-14
info@lebendiges-weinheim.de

Noch mehr Flair in der Stadt

Zum „Weinheimer Herbst“ mit Provence-Markt und Shopping-Sonntag wird diesmal am 12. und 13. September der neue Dürreplatz eingeweiht – Ergänzende Veranstaltungen

Weinheim. „Wer hier anreist, um durch die Stadt zu bummeln, wird Souvenirs und Mitbringsel nicht online ordern, sondern vor Ort kaufen.“ So stand es Anfang des Jahres im Magazin „Wirtschaftswoche“. Die Redaktion berief sich die Studie eines renommierten Wormser Wirtschaftsforschungsinstituts, das der Weinheimer Innenstadt als Ort des gepflegten Shoppings Bestnoten gab. Am Wochenende 12. und 13. September dürften die Wirtschaftsforscher wieder einmal Bestätigung finden: Der traditionelle „Weinheimer Herbst“ steht bevor, das wohl wichtigste Weinheimer Shopping-Event des Jahres.

Diesmal ist der „Weinheimer Herbst“ noch kompletter mit seinem verkaufsoffenen Sonntag am 13. September von 13 Uhr bis 18 Uhr und seinem südfranzösischen Provence-Markt an beiden Tagen (Samstag, 12. September, von 10 Uhr bis 16 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 18 Uhr). Denn am Samstag weihen Stadt, Stadt- und Tourismusmarketing und die „Weinheim Galerie“ mit einem Familienfest von 12 Uhr bis  22 Uhr den neu gestalteten Dürreplatz ein, der ein neues Entrée für die Fußgängerzone bietet. Mit Kinderprogramm, einem Schülerband-Festival am Nachmittag und der französischen Chanson-Formation „Moi es les autres“ am Abend – passend zum Provence-Markt und seinem mediterranen Flair, natürlich mit Bewirtung. Dazu wandert die Stadtwerke-Bühne auf den neuen Platz, die am Sonntag dann den DiesbachMedien für deren Show-Programm zur Verfügung steht.

Aus Mannheim mit dem OEG-Salonwagen

Insgesamt sind die Weinheimer Herbst-Veranstalter des Vereins „Lebendiges Weinheim“ und des Stadt- und Tourismusmarketing mit der Beteiligung der Weinheimer Einzelhändler und deren kreativen Ideen sehr zufrieden. Die Festmeile der Aktionen und Angebote reicht vom Marktplatz auf der Hauptstraße (mit allen Plätzen und Passagen) über die Bahnhofstraße hinaus bis in die Mittlere Hauptstraße sowie die Bahnhofstraße hinab in Richtung Bahnhof.

A propos Bahnhof. Am selben Wochenende feiert das Verkehrsunternehmen rnv in Mannheim ein Jubiläum: „100 Jahre OEG“. Und da diese Linie – auch historisch – sehr konkret mit Weinheim und der Bergstraße etwas zu tun hat, lässt die rnv an diesem Tag zwischen ihrem Betriebshof in Käfertal und Weinheim den historischen Salonwagen im Stundentakt pendeln, die Fahrten sind kostenlos und führen über die Haltestelle Luisenstraße direkt zum Weinheimer Herbst. Stilvoller kann man in Weinheimer kaum ankommen.

Die rnv selbst beteiligt sich mit einem Info-Stand und einem Gewinnspiel, ebenso übrigens wie die 2014 neu gegründete Weinheimer Ortsgruppe des Allgemeinen
Deutschen Fahrradclubs (ADFC), beide „Mobilitäts-Infos“ gibt es in der Bahnhofstraße. Die Radler stellen die neuesten Fahrradhelme zum Aus- und Anprobieren vor. Außerdem sind ungewöhnliche und skurrile Fahrräder zu sehen, die gerne auch ausprobiert werden dürfen.

Rund 100 Ladengeschäfte (inklusive der „Weinheim Galerie“, aber auch des HIT-Marktes, des OBI-Baumarktes und des HELA-Profi-Zentrums sowie des Möbelhauses „micasa“ im Birkenauer Tal) haben am Sonntag des „Weinheimer Herbstes“ geöffnet und locken teilweise mit besonders originellen Aktionen. Die Modegeschäfte nutzen die Gunst der Stunde, die neue Herbst- und Winterkollektion vorzustellen, „Kids at Sue“ in der Mittleren Hauptstraße bietet Kinderschminken und Kasperle-Theater an. In der Mitte der Bahnhofstraße wird wieder das große Trampolin aufgebaut sein.

Die Stadt selbst hat das Museum am Amtshausplatz geöffnet, um 15 Uhr und um 16 Uhr werden Führungen durch die aktuelle Ausstellung „Blickfang Roter Turm“ angeboten. Ebenso die Stadtbibliothek in der Luisenstraße, in der es bei Kaffee und Kuchen einen Bücherflohmarkt geben wird.

In der Stadt sind an diesem Sonntag beim „Tag des offenen Denkmals“ auch wichtige historische Gebäude zur Besichtigung geöffnet.

Weitere Infos und genaues Programm auf www.weinheim.de

Pflänzeltag

Weinheim blüht wieder auf: „Pfänzeltag“ mit verkaufsoffenem Sonntag, „Kindermeile“ und vielen Aktionen am 19. April

Wer sehnt sich nach diesem Winter nicht danach, nach Sonne, ein bisschen Wärme, der frischen Frühlingsluft in der Nase? Väterchen Frost hat sich lange gehalten dieses Jahr. Aber jetzt ist definitiv Schluss mit frostig! Der Winter wird am Sonntag, 19. April, unter einem Blütenmeer begraben. An diesem Tag ist in Weinheim wieder „Pflänzeltag“ in der ganzen City – mit Floristen und Gärtnern aus der Region, die ihre Stände aufbauen und frisch Blühendes verkaufen, mit einem verkaufsoffenen Erlebnissonntag von 13 Uhr bis 18 Uhr, vielen frühlingshaften Aktionen und Angeboten der Einzelhändler, des Stadt- und Tourismusmarketing sowie des Vereins „Lebendiges Weinheim“, der den „Pflänzeltag“ traditionell organisiert.

Rund 30 „Pflänzel“-Händler von Bergstraße und Odenwald bevölkern wieder die Weinheimer Innenstadt. Motto: „Weinheim blüht auf“. Die blühenden Shopping-Landschaften erstrecken sich vom Marktplatz, auf dem die Wirte zeigen, „wie der Frühling schmeckt“, über den Dürreplatz mit der Weinheim Galerie bis zur Mittleren Haupstraße, die Bahnhofsstraße hinab und auf die Seitenstraßen und Plätze der Fußgängerzone – rund 80 Geschäfte haben geöffnet; dazu weitere im Stadtgebiet wie „Vetter for Kids“, „Micasa“, der OBI-Baumarkt und der HIT-Markt im „Drei Glocken-Center“. „Bike im Bahnhof“, das Second-Hand-Geschäft für Fahrräder am Bahnhof organisiert einen Fahrrad-Flohmarkt von „Privat zu Privat“.

Natürlich stehen frühlingshafte Aktionen und Angebote im Mittelpunkt: Es gibt provencalische Tischdecken, „Samenbomben“ für eine buntere Stadt (Kunsthandwerk Zehender), Wohnaccessoires rund um den Frühling („Das Lieblingsstück“), aktuelle Frühjahrsmode (z.B.: „Street one“ und Montana, Gerry Weber, Boutique Isabel), „Contemporary fashion with love“ (La Bottega), Kräuter und Grüne Soße („Krammer“), sogar schon Bademoden („Lise Chamel“), Bücher rund um das Thema Garten und Pflanzen („Buchhandlung Schäffner“), ein Frühlingsbrot bei der Bäckerei Bürk. Im Schuhaus Ertel wird zu jedem Einkauf ein Pflänzel als Dankeschön gereicht.

„Sport 65“ geht sogar so weit und verspricht „Sommerfeeling“, bei Azzuro Piu finden vor dem Geschäft in der Bahnhofstraße und bei „Schönnatur“ in der Mittleren Hauptstraße finden Modenschauen statt. Im „Haus der Optik Riede“ und bei anderen Optikern gibt es Sonnenbrillen im Sonderangebot, „BiZinizz“ am Karlsberg kündigt sogar ein „50-Prozent-Special“ an.

Alles für Kids

Eine richtige Kindermeile wird diesmal in der Mittleren Hauptstraße rund um das Peugeot-Autohaus Lind aufgebaut sein, mit dem „Figurentheater Händehoch“ um 14 Uhr und um 15.30 Uhr und dem vielversprechenden Stück: „Oh nein, meine Oma hat eine Fliege verschluckt.“ „Kids at Sue“ bietet eine Kinderbetreuung an, es gibt in diesem „Pflänzeltag“-Bereich selbst gemachte Kinderkleider, Holzspielzeug, ein Kinderkarussell, eine Waffelbäckerei und anderes, was Kindern Spaß macht.

Info: „Pflänzeltag“ mit verkaufsoffenem Erlebnissonntag am 19. April, 13 Uhr bis 18 Uhr in der Weinheimer City, mit Floristen und Gärtnern aus der Region, und über 80 offenen Geschäften, Aktionen und Angebote. Kinder-Figurentheater in der Mittleren Hauptstraße. Das Parken ist – wie jeden Sonntag in Weinheim – auf den öffentlichen Parkplätzen frei.

Weinheim soll wieder leuchten

Verein „Lebendiges Weinheim“ bittet um Spenden für die Weihnachtsbeleuchtung – Selbst gebastelte Sammeldosen

Jedes Jahr in der Adventszeit ziert die Weihnachtsbeleuchtung die Innenstadt von Weinheim. Ein Schmuck, der nicht fehlen darf, um die weihnachtliche Stimmung abzurunden. Viele Menschen genießen die weihnachtliche Stimmung in Weinheim – die zahlreichen Lichterketten und die außergewöhnlichen Herrnhuther Sterne tauchen die Stadt in eine besondere Atmosphäre.

Was viele der begeisterten Besucher gar nicht wissen: Die Weihnachtsbeleuchtung wird vom Verein „Lebendiges Weinheim“ betreut und weitgehend finanziert.

Jedes Jahr finanziert der Verein aus Mitgliedsbeiträgen den Löwenanteil, die Stadt Weinheim ergänzt die Summe mit einer Förderung, weitere Spenden sind aber stets erforderlich. Gäbe es diese Spenden nicht, müsste auf die Weihnachtsbeleuchtung verzichtet werden.

Für dieses Jahr ist die Finanzierung noch nicht gesichert. Deshalb wurde auf der Mitgliederversammlung des Vereins „Lebendiges Weinheim“ beschlossen, in den Geschäften der Mitglieder des Vereins „Lebendiges Weinheim e.V. in der Innenstadt originelle Sammeldosen aufzustellen. Dazu packt die Vorstandschaft selbst mit an – und hat in mehreren gemeinsamen Arbeitsstunden diese Dosen gebastelt und verteilt. Die Behältnisse stehen in den Geschäften und warten auf eine Spende aller, die sich auch dieses Jahr an der Weihnachtsbeleuchtung erfreuen wollen.

Info: Wer für die Weinheimer Weihnachtsbeleuchtung spenden will, kann dies auch jederzeit direkt mit einer Überweisung tun, an: „Lebendiges Weinheim“,

Bankverbindung: Sparkasse Rhein Neckar Nord: IBAN DE 79 6705 0505 0063 0197 71 und Volksbank Weinheim: IBAN:DE36 6709 2300 0001 4950 03

Damit der Sommer nie zu Ende geht

Der Weinheimer Herbst am 13. und 14. September bietet zahlreiche originelle Aktionen in der Weinheimer City

War das wirklich ein richtiger Sommer in diesem Jahr? Er hat jedenfalls noch etwas gutzumachen. Und in Weinheim wird er jetzt noch ein Stückchen verlängert – mit dem „Weinheimer Herbst“ , dem schon traditionellen verkaufsoffenen Erlebnissonntag in der Weinheimer City am Sonntag, 14. September und am gesamten Wochenende (13. und 14. September) mit einem südfranzösischen Provence-Markt in der Mittleren Hauptstraße.

Keine Frage, die Weinheimer Einzelhändler haben sich wieder jede Menge Aktionen einfallen lassen, um ihre Heimatstadt als Einzelhandelsstandort von der besten Seite zu zeigen. Veranstalter sind wieder der Verein „Lebendiges Weinheim“ sowie das Stadt- und Tourismusmarketing.
Besonders spannend: Auch der in Weinheim immer besonders attraktive „Tag des offenen Denkmals“ fällt in diesem Jahr auf den Sonntag, 14. September. Zahlreiche Denkmäler der Stadt, unter anderem der Rote Turm, die Peterskirche, die St. Laurentiuskirche und das Schloss, sind zur Besichtigung geöffnet.

Die Aktivitäten erstrecken sich über die ganze Innenstadt – vom Marktplatz über die Fußgängerzone mit ihren Plätzen, über Dürreplatz und Bahnhofstraßen-Atrium bis über das „Friedrichseck“ hinaus und in die Bahnhofstraße. Das Angebot ist bunt und individuell. Kunst- und Kulturschaffende sind wieder eingebunden: Die Künstlerin Maike Kreichgauer stellt in der Weinheim Galerie aus.

Überall werden die Einzelhandelsgeschäfte durch weitere Stände und Angebote unterstützt – zum Beispiel durch Schmuckdesign, Olivenholzprodukte, Plauener Spitzen, Spanische Öle, Perlenschmuck und mehr. Auf dem Marktplatz sind Bauernmarkt-Stände aufgebaut, auf dem Amtshausplatz stellen die Autohändler der Stadt ihre blitzenden Karossen aus.

In der Bahnhofstraße bespaßt die Kindersportschule KISS der TSG die Kinder mit Sport und Spiel. „Sport 65“ feiert eine Party zum 25-jährigen Bestehen und reduziert seine Waren in einem Schnäppchenzelt um bis zu 50 Prozent. Daneben präsentiert das italienische Modegeschäft „Azzuro Piu“ italienische Livemusik mit Pippo und Antonio Azzuro – eine echte Partymeile also.

Unweit davon zeigt die Volkshochschule afrikanische Trommeln und die Stadtbibliothek bietet bei einem Bücherflohmarkt Schnäppchen an. Und noch ein Jubiläum: 80 Jahre „Hosen Funder“ am Beginn der Mittleren Hauptstraße. Wer sich ein neues Beinkleid kauft, bekommt 15 Euro für seine alte Hose wieder raus.

Die Showbühne der Weinheimer Nachrichten lockt wieder auf dem Dürreplatz mit einem bunten Programm, „Kids at Sue“ in der Mittleren Hauptstraße bieten Kinderschminken und Kasperletheater an. Titel des Stücks: Kasperle und Gretel auf dem Provencemarkt. Das passt, weil den Sommer Südfrankreichs bringen definitiv wieder die Markthändler aus Weinheims südfranzösischer Partnerstadt Cavaillon in die Stadt, mit ihren Melonen und ihren Oliven, mit Salami, Knoblauch, Ölen, Seifen, Stoffen und all’ den anderen berühmten Spezialitäten der Provence.

Der Provence-Markt ist bereits am Samstag, 13. September von 10 Uhr bis 16 Uhr geöffnet, am Sonntag, dem eigentlichen „Weinheimer Herbst“ dann von 13 Uhr bis 18 Uhr. An den Toren der Stadt beteiligt sich auch das Einrichtungsgeschäft Micasa im Birkenauer Tal und erstmals auch der OBI im Fachmarktzentrum an der B3. Am Sonntag ist das Parken auf den oberirdischen Innenstadtparkplätzen kostenlos, ebenso bei Edeka und Aldi an der Bergstraße sowie am neuen Fachmarktzentrum „Alter Güterbahnhof“.

Info: „Weinheimer Herbst“ mit Verkaufsoffenem Erlebnissonntag und Provence-Markt am 13. und 14. September. Samstag von 10 Uhr bis 16 Uhr, Sonntag von 13 Uhr bis 18 Uhr, Provencemarkt schon ab 11 Uhr.

Auch der Einzelhandel heißt willkommen

Verein „Lebendiges Weinheim“ ist gut aufgestellt – Moderne neue Homepage kommt gut an

Im Weinheimer Jubiläumsjahr 2014 ist auch der Verein „Lebendiges Weinheim“, der die aktiven Einzelhändler der Innenstadt betreut und deren Interessen vertritt, gut aufgestellt. Bei der Mitgliederversammlung berichtete Vorsitzender Christian Mayer davon, dass der Einkaufsführer, der einen Überblick über den Einzelhandel in der Stadt bietet, jetzt auch im neuen „Willkommenspaket“ der Stadt an ihre Neubürger seinen festen Platz hat. „So heißt auch der Weinheimer Einzelhandel die Neubürgerinnen und Neubürger willkommen“, freute sich Christian Mayer. Das Willkommenspaket ansich sei eine gute, ja überfällige Idee gewesen. „Jetzt wissen die Menschen gleich, wie gastfreundlich wir in Weinheim sind“, bestätigte er.

Mit diesem Auftritt aber auch der modernen neuen Homepage, die im vergangenen Jahr neu ins Netz gegangen ist, präsentiere sich der Verein jetzt offen und zuvorkommend – sowohl den Kunden gegenüber als auch den Mitgliedern. In diesem Zusammenhang betonte Christian Mayer noch mal den ehrenamtlichen Einsatz der beiden Weinheimer Kreativen Marco Ripanti und Astrid Hensel, die aus bürgerschaftlichem Engagement und aus Solidarität zu ihrer Heimatstadt die neue Internetseite entwickelt haben. „Es ist toll, dass es solche Leute in der Stadt gibt“, freute sich der Sprecher der Einzelhändler. Mayer begrüßte als Gäste in der Versammlung Weinheims City-Managerin Maria Zimmermann, mit der die aktiven Einzelhändler der Stadt sowieso eng zusammenarbeiten, sowie den neuen Weinheimer Wirtschaftsförderer Jens Stuhrmann. Er versprach, dass es künftig eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaftsförderung und dem City-Management gebe. Er selbst sei im City-Management durchaus auch ausgebildet: seine. Diplom-Arbeit hatte zum Thema: „Wie können Leerstände in Einkaufspassagen behoben werden?“

Sven Rubel vom Einzelhandelsverband Rhein-Neckar informierte über den Stand der Einzelhandelsbefragung, die der Verein gemeinsam mit dem Büro für Stadt- und Tourismusmarketing und dem Verband organisiert. Die Frist ist jetzt noch einmal 15. April verlängert worden.

Christian Mayer berichtete von erfolgreichen Innenstadtaktionen im vergangenen Jahr, vor allem der Weinheimer Herbst sei wieder ein großer Erfolg gewesen, aber gerade auch in der Weihnachtszeit brachte der Verein „Lebendiges Weinheim“ mit einer Lebkuchen- und Wichtelaktion kreative Impulse ein. „Das kam bei den Kunden sehr gut an“, bestätigte Christian Mayer.

Das Jahr 2014 sei in Weinheim wegen des Jubiläums ein ganz besonderes – auch für den Einzelhandel, betonte Christian Mayer. Worte, die sich im Übrigen wenige Tage nach der Mitgliederversammlung beim „Pflänzeltag“ und parallel der ZOB-Einweihung schon bewahrheiten sollten – denn der vom Verein „Lebendiges Weinheim“ organisierte Pflänzeltag lockte Scharen von Menschen in die Stadt und die Weinheimer City zeigte sich von ihrer besten Seite.

In diesem Zusammenhang verwies der Sprecher auch schon auf den Samstag, 5. Juli, wenn die Stadt zum Stadtfest mit Live-Musik und verkaufslanger Nacht einlädt. Der Verein hat im Moment übrigens 60 Mitglieder, neu zum Beispiel ist der OBI-Markt auf dem früheren Güterbahnhof-Areal jetzt Vereinsmitglied, außerdem das Reformhaus Stein und das „Marché“ in der Hauptstraße, zu den Schnuppermitgliedern gehört das neue Einrichtungshaus BaRo in der Hauptstraße.

Obwohl es gerade Frühling ist, kommt der nächste Winter natürlich bestimmt – damit auch Weihnachten. Den Hauptanteil der Finanzerung trägt ja der Verein „Lebendiges Weinheim“. Um die ständig steigenden Kosten der Weihnachtsbeleuchtung aufzufangen, kam aus den Reihen der Mitglieder der Vorschlag, eine einheitliche Spendenbox in den Geschäften aufzustellen. Außerdem sollen den Mitgliedsbetrieben Aufkleber mit dem Text: „Wir unterstützen die Weihnachtsbeleuchtung“ zur Verfügung gestellt werden.

Grußwort von Christian Mayer zum „Weinheimer Pflänzeltag“ 2014

Liebe Gäste und Besucher, liebe Freunde Weinheims,

der Frühling ist in Weinheim zu Hause, das wird wieder einmal am „Weinheimer Pflänzeltag“ deutlich, zu dem ich Sie herzlich einladen und begrüßen darf. Tauchen Sie ein in die bunte Welt der Floristen und Gärtner, die an diesem Tag die Stadt in eine blühende Landschaft verwandeln. Parallel dazu öffnen unsere aktiven Einzelhändler ihre Ladengeschäfte und verwöhnen Sie mit Aktionen und Angeboten.

Mit dem Frühling 2014 bricht ein besonderes Jahr in Weinheim an. Wir feiern ein Stadtjubiläum: „750 Jahre Stadt Weinheim“. An vielen Veranstaltungen und Aktionen wird sich auch der aktive Einzelhandel beteiligen, unter anderem darf ich Sie jetzt schon auf das Stadtfest mit verkaufslanger Nacht und Live-Musik am Samstag, 5. Juli, aufmerksam machen.

Aber überhaupt: Unsere City entwickelt sich weiter. Am Tag des „Pflänzeltags“ wird auch der neue Zentrale Omnibusbahnhof am Hauptbahnhof eingeweiht. Jetzt kommt man noch besser in Weinheim an. Den ganzen Nachmittag über können Sie übrigens ganz bequem und kostenlos in einem historischen Bus vom Bahnhof in die Innenstadt fahren.

Durch diese neue Verkehrs-Drehscheibe wird dann der Dürreplatz vor der Weinheim Galerie frei. Dieser Platz als Eingang in unsere Fußgängerzone wird dann neu gestaltet – und er wird so schön werden wie unsere gesamte Einkaufsmeile geworden ist.
Sie sehen also, es bleibt spannend am Einzelhandelsstandort Weinheim. Spannend und lebendig. Es ist schön, dass wir Sie als Besucher, Gäste und Freunde an unserer Seite haben,

Ihr

Christian Mayer

Pflänzel am Marktplatz

Foto Christian Mayer

Marktplatz-Pflänzel

Die ersten „Pflänzel“ kommen bestimmt

Pflänzel am Marktplatz

Nach Weihnachten ist vor dem Pflänzelmarkt (am 19. April): Lebendiges Weinheim nimmt Anmeldungen entgegen (NUR NOCH WENIGE FREIE PLÄTZE)

Weinheim. Kommt der Winter noch, oder kommt er nicht mehr? Egal, Tatsache ist, das Frühjahr kommt garantiert. In Weinheim wird der Lenz ja traditionell von den Geschäftsleuten der Innenstadt mit dem „Pflänzeltag“ begrüßt, an diesem Tag – er fällt auf den 19. April – haben auch die Geschäfte sonntags nachmittags geöffnet. Um auf Nummer sicher zu gehen, wurde diesmal ein Termin im April gewählt.

Am „Pflänzeltag“ mit verkaufsoffenem Erlebnissonntag verwandeln die Gärtner und Floristen der Bergstraße die Weinheimer City wieder ein eine blühende Landschaft. Anmeldungen hierfür nimmt der Verein „Lebendiges Weinheim“ ab sofort entgegen. Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle ist Ruth Kinzel (Telefon/Fax 06201-3895212, Mail: info@lebendiges-weinheim.de).

Mit den Vorbereitungen auf den diesjährigen Pflänzelmarkt ist der Weinheimer Einzelhandel bereits auf Frühlingskurs gegangen. Christian Mayer, Vorsitzender im Lebendigen Weinheim, hat zuvor noch ein positives Fazit zum zurückliegenden Weihnachtsgeschäft gezogen. „Nach zögerlichem Auftakt waren die letzten beiden Wochen zufriedenstellend“, fasste er zusammen. Er bedankte sich nochmals für die Spenden von Privatleuten, Firmen und Geschäften sowie nicht zuletzt der Stadt Weinheim. Insgesamt hatten 60 beleuchtete Herrnhuther Sterne und fast 200 Lichterketten der Stadt wieder eine besondere adventliche Atmosphäre verliehen.

Mitmachen beim Weinheimer Herbst 2016

Die Vorbereitungen für den Weinheimer Herbst  am

Sonntag, 11.09.2016

 sind beim Verein Lebendiges Weinheim e.V. bereits angelaufen.

Der verkaufsoffene Sonntag wird wieder mit einem vielseitigen Rahmenprogramm bereichert.

Die Einzelhändler öffnen von 13 – 18 Uhr ihre Geschäfte und laden mit attraktiven Angeboten zum Einkaufsbummel ein.

Vereine, Händler und Markttreibende, die  sich beteiligen möchten, können sich unter folgenden Kontaktadressen bewerben:

 Lebendiges Weinheim e.V. Geschäftsstelle, Postfach 10 07 47,

69469 Weinheim

e-mail: info@lebendiges-weinheim.de oder an Ruth Kinzel, Tel./Fax: 06201/3895212

Weinheimer Herbst 2013

Während die Sonne am Himmel nur zögerlich schien, brachten Cavaillons Melonen den Sommer in süßer Form zurück. So trotzten tausende Weinheimer, hunderte Einzelhändler und unsere Freunde aus der Provence dem Wetter.