06201 - 290 92-14
info@lebendiges-weinheim.de

Auch der Einzelhandel heißt willkommen

Verein „Lebendiges Weinheim“ ist gut aufgestellt – Moderne neue Homepage kommt gut an

Im Weinheimer Jubiläumsjahr 2014 ist auch der Verein „Lebendiges Weinheim“, der die aktiven Einzelhändler der Innenstadt betreut und deren Interessen vertritt, gut aufgestellt. Bei der Mitgliederversammlung berichtete Vorsitzender Christian Mayer davon, dass der Einkaufsführer, der einen Überblick über den Einzelhandel in der Stadt bietet, jetzt auch im neuen „Willkommenspaket“ der Stadt an ihre Neubürger seinen festen Platz hat. „So heißt auch der Weinheimer Einzelhandel die Neubürgerinnen und Neubürger willkommen“, freute sich Christian Mayer. Das Willkommenspaket ansich sei eine gute, ja überfällige Idee gewesen. „Jetzt wissen die Menschen gleich, wie gastfreundlich wir in Weinheim sind“, bestätigte er.

Mit diesem Auftritt aber auch der modernen neuen Homepage, die im vergangenen Jahr neu ins Netz gegangen ist, präsentiere sich der Verein jetzt offen und zuvorkommend – sowohl den Kunden gegenüber als auch den Mitgliedern. In diesem Zusammenhang betonte Christian Mayer noch mal den ehrenamtlichen Einsatz der beiden Weinheimer Kreativen Marco Ripanti und Astrid Hensel, die aus bürgerschaftlichem Engagement und aus Solidarität zu ihrer Heimatstadt die neue Internetseite entwickelt haben. „Es ist toll, dass es solche Leute in der Stadt gibt“, freute sich der Sprecher der Einzelhändler. Mayer begrüßte als Gäste in der Versammlung Weinheims City-Managerin Maria Zimmermann, mit der die aktiven Einzelhändler der Stadt sowieso eng zusammenarbeiten, sowie den neuen Weinheimer Wirtschaftsförderer Jens Stuhrmann. Er versprach, dass es künftig eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaftsförderung und dem City-Management gebe. Er selbst sei im City-Management durchaus auch ausgebildet: seine. Diplom-Arbeit hatte zum Thema: „Wie können Leerstände in Einkaufspassagen behoben werden?“

Sven Rubel vom Einzelhandelsverband Rhein-Neckar informierte über den Stand der Einzelhandelsbefragung, die der Verein gemeinsam mit dem Büro für Stadt- und Tourismusmarketing und dem Verband organisiert. Die Frist ist jetzt noch einmal 15. April verlängert worden.

Christian Mayer berichtete von erfolgreichen Innenstadtaktionen im vergangenen Jahr, vor allem der Weinheimer Herbst sei wieder ein großer Erfolg gewesen, aber gerade auch in der Weihnachtszeit brachte der Verein „Lebendiges Weinheim“ mit einer Lebkuchen- und Wichtelaktion kreative Impulse ein. „Das kam bei den Kunden sehr gut an“, bestätigte Christian Mayer.

Das Jahr 2014 sei in Weinheim wegen des Jubiläums ein ganz besonderes – auch für den Einzelhandel, betonte Christian Mayer. Worte, die sich im Übrigen wenige Tage nach der Mitgliederversammlung beim „Pflänzeltag“ und parallel der ZOB-Einweihung schon bewahrheiten sollten – denn der vom Verein „Lebendiges Weinheim“ organisierte Pflänzeltag lockte Scharen von Menschen in die Stadt und die Weinheimer City zeigte sich von ihrer besten Seite.

In diesem Zusammenhang verwies der Sprecher auch schon auf den Samstag, 5. Juli, wenn die Stadt zum Stadtfest mit Live-Musik und verkaufslanger Nacht einlädt. Der Verein hat im Moment übrigens 60 Mitglieder, neu zum Beispiel ist der OBI-Markt auf dem früheren Güterbahnhof-Areal jetzt Vereinsmitglied, außerdem das Reformhaus Stein und das „Marché“ in der Hauptstraße, zu den Schnuppermitgliedern gehört das neue Einrichtungshaus BaRo in der Hauptstraße.

Obwohl es gerade Frühling ist, kommt der nächste Winter natürlich bestimmt – damit auch Weihnachten. Den Hauptanteil der Finanzerung trägt ja der Verein „Lebendiges Weinheim“. Um die ständig steigenden Kosten der Weihnachtsbeleuchtung aufzufangen, kam aus den Reihen der Mitglieder der Vorschlag, eine einheitliche Spendenbox in den Geschäften aufzustellen. Außerdem sollen den Mitgliedsbetrieben Aufkleber mit dem Text: „Wir unterstützen die Weihnachtsbeleuchtung“ zur Verfügung gestellt werden.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.